Menu

Ein Ansprechpartner, gebündeltes Know-how, kurze Wege, Absicherung von Produktion und Qualität, kontinuierliche Verbesserung. Mit diesen Trümpfen auf der Hand werden wir den Wünschen unserer Kunden gerecht und sind der Lieferant für einbaufertige Teile.
Die Beherrschung der beiden Metiers Fließpressen und Zerspanen sowie die technische Kompetenz und die Verlässlichkeit der Prozesse machen Walor zu dem Lieferanten für umfassende mechanische Lösungen auf nationaler und internationaler Ebene.

Steuerung der Produktionsstandorte

Walor verfügt derzeit über 10 Produktionsstandorte, die sich hinsichtlich der technischen Möglichkeiten und des Know-hows perfekt ergänzen. So können komplexe Lösungen im Bereich des Kaltfliesspressens und der Zerspanung angeboten werden.
Die Tatsache, dass die Standorte auf 5 Länder verteilt sind, bringt eine besondere kulturelle Vielfalt, Dynamik und eine internationale Ausrichtung mit sich – eine echte Bereicherung für die Walor Gruppe.
Durch die standardisierten Prozesse „one product – one process“ können wir in jedem unserer Werke das gleiche Qualitäts- und Serviceniveau gewährleisten. Damit bieten wir unseren Kunden auf der ganzen Welt eine globale Lösung.

Unsere Technologien und Kernkompetenzen

Kaltfliesspressen

Beim Kaltfließpressen werden Rohlinge aus Stangenmaterial oder Walzdraht unter hohem Druck kalt umgeformt. Die hohe Maß- und Formgenauigkeit dieses Verfahrens, die gute Oberflächenbeschaffenheit, der niedrige Materialeinsatz, die Verbesserung der mechanischen Eigenschaften und die hohen Ausbringungen machen diese Fertigungstechnik zu einem höchst effizienten Herstellungsverfahren.
Beim Halbwarmfliesspressen wird die Umformbarkeit durch das Erwärmen der Rohlinge weiter verbessert, alle anderen Vorteile des Kaltfliesspressens bleiben bestehen. Beim Fließpressen wird auf horizontalen Pressen mit sehr hohen Taktzeiten gearbeitet. Walor beherrscht das Kalt- sowie das Halbwarmfliesspressen und ist seit 50 Jahren europäischer Marktführer in der Automobilbranche.

Automatendrehen

Das Automatendrehen ist eine spanabhebende Bearbeitungstechnik mit sehr hohen Taktzeiten. Als Ausgangsmaterial dient Stangenmaterial, das mit Hilfe von Schneidwerkzeugen auf kurven- oder numerisch gesteuerten Drehmaschinen bearbeitet wird. Der Durchmesser des Ausgangsmaterials ist dem des Fertigteil schon möglichst nahe, um eine bestmögliche Produktivität bei hoher Präzision zu erzielen. Meistens werden die Teile nachbearbeitet (mechanisch, thermisch oder chemisch), bevor sie in Baugruppen montiert werden. Im Arve-Tal gibt es das Automatendrehen schon seit fast einem Jahrhundert. Auch in den meisten anderen Walor Standorten wird diese Technik beherrscht.

Zerspanen

Das Zerspanen ist ebenfalls eine spanabhebende Bearbeitung. Jedoch wird nicht vom Stangenmaterial gearbeitet sondern mit Rohlingen, die durch eine anderen Technik hergestellt wurden (Sägen, Fliesspressen, Gießen, etc.). Die Geometrie der Teile ist meist komplexer als beim Automatendrehen. Es werden zwar, wie beim Automatendrehen, hauptsächlich numerisch gesteuerte Bearbeitungsmaschinen eingesetzt, aber die Spannzangen zum Aufnehmen der Teile sind speziell auf die komplexe Geometrie der zu bearbeitenden Teilen ausgelegt. Walor kann viele verschiedene Zerspanarbeitsgänge durchführen, wie beispielsweise: Räumen, Schleifen, Schneiden, Läppen, Gewindeschneiden (Außen- und Innengewinde), Bohren etc.. Diese Arbeitsgänge werden soweit möglich bei der Automatendrehbearbeitung integriert oder zusätzlich zum Automatendrehen durchgeführt.

Kontrolle

Mit Hilfe geeigneter Verfahren und entsprechenden Prüf- und Messmitteln stellt die Kontrolle sicher, dass die hergestellten Teile, die Komponenten und die Prozessparameter den internen Spezifikationen und den Kundenanforderungen entsprechen. Die Kontrollen werden anhand statistischer Methoden im Stichprobenverfahren durchgeführt, um eine maximale Sicherheit zu gewährleisten. Die durchgeführten Kontrollen und Prüfungen können zerstörender Art sein (Härte, Gefüge, Prüfstand, etc.) oder nicht zerstöredner Art (maßliche Kontrollen, äußeres Erscheinungsbild, Wirbelstrom, Ultraschall, etc.). Die meisten der von Walor hergestellten Produkte sind Sicherheitsteile, die hocheffiziente, automatisierte Kontrollen und Prüfungen erfordern.

Wärmebehandlung

Bei der Wärmebehandlung wird ein fester Werkstoff in mehreren Arbeitsgängen ganz oder teilweise thermischen Zyklen unterzogen, um eine Veränderung seiner mechanischen Eigenschaften, vor allem der Festigkeit und/oder des Gefüges herbeizuführen. Wärmebehandlung kommt auch bei Walor zum Einsatz:
– zur Verbesserung der mechanischen Eigenschaften der gelieferten Produkte (Anlassen, Induktionshärten, Aufkohlen, Karbonitrieren, Nitrieren, etc.)
– zur Durchführung der internen Arbeitsgänge (beim Fliesspressen oder bei der Zerspanung)
– um dem Kunden die weitere Bearbeitung zu erleichtern (Spannungsarmglühen, Rekristallisationsglügen, Weichglühen, Isothermglühen, etc.).

Werkzeuge

Bei der Umformung und der Zerspanung von Metall spielen die Werkzeuge eine wichtige Rolle. Walor beherrscht den gesamten Prozess der Werkzeugherstellung – von der Konstruktion bis zur Fertigung. Die meisten der Fliesspress- und Zerspanwerkzeuge und der Prüf- und Messmittel werden intern hergestellt, unterstützt durch die beiden Technikzentren Walor Laval und Walor Saint-Pierre. Die für die Herstellung dieser Werkzeuge eingesetzten Anlagen ermöglichen es, Werkstoffe mit immer extremeren Eigenschaften zu verwenden.

Technische Spitzenleistung

Wir glauben, dass der beste Weg zur nachhaltigen Entwicklung und Sicherung unseres Untenehmens darin besteht, unserer Tätigkeit einen Sinn zu geben und unsere Strategie erfolgreich umzusetzen. Deshalb sind die Walor-Werke die treibende Kraft bei der Schaffung von Werten. Wir sind ständig bemüht, in jedem Standort optimale Bedingungen für eine hohe Leistungsfähigkeit zu schaffen.
Wir pflegen die Nähe zu unseren internen und externen Kunden, um die Erwartungen und Bedürfnisse besser zu verstehen und Lösungen für unsere Kunden und auch für deren Kunden finden zu können.
Verbesserung und Spitzenleistung sind unserer Meinung nach nur durch Teamarbeit im weitesten Sinne des Wortes möglich: indem wir Teamarbeit auf unsere Kunden und Lieferanten ausweiten. Nur wenn wir als Partner zusammenarbeiten, im Sinne von „win-win“, können wir gemeinsam besser werden.